EIN LEBEN NAH AM WALD

Elfriede Hutterer aus Taufkirchen feiert 80. Geburtstag

Vom bayerischen Wald zum Schermannsöder Wald: Elfriede Hutterer wird 80.
+
Vom bayerischen Wald zum Schermannsöder Wald: Elfriede Hutterer wird 80.

Nah am Wald zu leben begleitet Elfriede Hutterer schon ihr ganzes Leben lang. Geboren im Bayerischen Wald am 10. Februar 1941 in Viechtach kam sie mit ihrer Heirat nach Taufkirchen und lebt seitdem direkt an der Schermannsöd.

Taufkirchen –Dazwischen liegen ihre Kindheit, die sie mit zwei Geschwistern erlebte, die Schulzeit in Viechtach und ihre Jugend, in der sie im Haushalt beschäftigt war. Als junges Mädchen lernte sie 1957 in Taufkirchen/Vils ihren späteren Ehemann Ernst Hutterer aus Taufkirchen bei Kraiburg kennen und lieben. Geheiratet wurde im Jahr 1960 in Taufkirchen, ihrer zukünftigen neuen Heimat.

Tochter Angelika machte das Familienglück perfekt. Jetzt freuen sich zwei Enkel und zwei Urenkel mit ihrer geliebten Oma an ihrem Geburtstag. Elf Jahre war die Elfriede in der Bekleidungsfirma Konen in Waldkraiburg beschäftigt und nach einer kurzen Pause machte sie sich mit einer Reinigung in Kraiburg noch selbstständig und führte diese zwölf Jahre lang bis zum Ruhestand. Jetzt genießt sie das Leben mit ihrem Gatten, kümmert sich um den Haushalt, den Garten und die Blumen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Waldkraiburg finden Sie hier.

Viele Jahre war sie aktives Mitglied bei den Spielhahnschützen, ist Mitglied beim Gartenbauverein und bei der Frauenunion in Kraiburg. Gerne denkt sie auch an die vielen Kartenspielrunden mit ihren Freundinnen zurück. „I hob mir immer denkt, dass i mein 80. noch groß feiern werd, Corona vermasselt dies“, so die Jubilarin.

Persönlich gratuliert hat Bürgermeister Alfons Mittermaier mit einem Präsentkorb und auch Pastorialreferentin Christina Fraunhofer hat sich für einen Geburtstagsbesuch angemeldet.

Kommentare