Einschneidende Zeit – mehr Zeit für Gespräche

Pfarrer Roland Haimerl in seiner Wohnung beim Gebet. Er will jeden einbeziehen, der sich an Gott wenden will. Privat

Mühldorf. – „Corona hat unser aller Leben einschneidend verändert.

Für mich bedeutet es jedoch auch mehr Zeit für Gebet und Gottesdienst im privaten Rahmen, zum Beispiel sonntags nach dem Geläut aller Glocken um 10 Uhr, bei dem ich intensiv an die Menschen in den Stadtkirchen Mühldorf und Töging denke.

Ich habe jetzt mehr Zeit für Gespräche am Telefon, die schon lange hätten stattfinden müssen, vor allem mit Seniorinnen und Senioren, die nicht über Internet zu erreichen sind. Es gibt mehr Zeit, um da zu sein, wenn Menschen anrufen und Hilfe brauchen.“

Kommentare