Einsatz beendet Party wegen Corona

Mühldorf. – Mit viel Glück und voraussichtlich einem saftigen Bußgeld kommen vier Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren aus Mühldorf davon, die am Freitagnachmittag die Polizei beschäftigten.

Über Notruf informierte ein Passant die Beamten, dass ein Mensch im Innkanal schwimme. Noch bevor die Rettungskräfte alarmiert wurden, hatte der junge Mann den Kanal wieder verlassen. Die Polizei traf ihn zusammen mit drei Spezln am Ufer des Kanals an, alle waren nach Angaben der Polizei betrunken.

Sie verhielten sich laut Polizei sehr aggressiv und beleidigten die Polizisten. Einer der Jugendlichen flüchtete und rannte auf die Bürgermeister-Hess-Straße und die Bahngleise. Mithilfe der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein und der Autobahnpolizei Mühldorf konnten die Beamten schließlich alle Jugendlichen festnehmen und auf die Dienststelle bringen. Ein Beamter wurde dabei verletzt und konnte anschließend nicht mehr weiterarbeiten. Nachdem die Polizei die Aussagen der Jugendlichen aufgenommen hatte, übergab sie sie ihren Eltern.

Die vier erwarten nach Angabe der Polizei nun Anzeigen wegen Widerstands gegen die Polizei, gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Beleidigung. Und natürlich werden alle vier Jugendlichen wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz in der Corona-Pandemie angezeigt. hon

Kommentare