Eine Krippe ganz aus Glas

Werfen einen Blick auf die Krippe aus Glas: Sebastian Fischer (von links), Kaplan Markus Nappert und Kirchenpfleger Matthias Brandstetter. erfurt

Ampfing – Eine Krippe der ganz besonderen Art gibt es in der Ampfinger Pfarrkirche zu bestaunen: Sebastian Fischer aus Ampfing hat vor einigen Jahren eine Krippe aus Glas gestaltet und stellt sie für die Zeit bis Weihnachten der Pfarrei Ampfing zur Verfügung.

Sebastian Fischer hat sich bei der Gestaltung seiner Krippe an den sogenannten „Hungerkrippen“ aus den früheren Jahrhunderten orientiert: Die meist arme Landbevölkerung baute sich damals schlichte Krippen aus einfachen Materialien wie Pappe, Holz oder Blech. Alles andere als schlicht ist die Krippe von Sebastian Fischer – die Figuren aus Glas mit Bleifassung stellen die Geburt Christi mit ihren bunten und lebendigen Farben in einer sehr lebendigen und anschaulichen Art und Weise dar, die einfach sehenswert ist. Die Krippe kann während der Öffnungszeiten der Pfarrkirche besucht werden. Mindestens ebenso sehenswert ist die Krippe gleich nebenan in der Kapelle im Kirchenfriedhof Ampfing. Seit vielen Jahren wird dort von Marcel Huber die Verkündigungsszene mit dem Engel Gabriel und der Jungfrau Maria nachgebaut. Wie auf einer Theaterbühne wird dort mit Licht und Schatten gespielt, um die adventliche Erzählung nachzubilden. ers

Kommentare