Ehemalige Ortsbäuerin Anni Kaltenecker ist mit 80 noch viel beschäftigt

Anni Kaltenecker freut sich über die zahlreichen Glückwünsche an ihrem 80. Geburtstag.
+
Anni Kaltenecker freut sich über die zahlreichen Glückwünsche an ihrem 80. Geburtstag.

Bei bester Gesundheit feierte Anni Kaltenecker aus Loiperding bei Ranoldsberg ihren 80. Geburtstag.

Ranoldsberg – Obwohl wegen Corona keine Geburtstagsfeier möglich war, gratulierten ihr neben der Familie, den Nachbarn und Freunden auch zahlreiche Vereinsvertreter sowie Bürgermeister Thomas Einwang, der die Glückwünsche des Marktes Buchbach überbrachte.

Die Jubilarin wurde Ende Mai 1940 in Zelg bei Ranoldsberg geboren und wuchs zusammen mit ihren drei Geschwistern auf dem elterlichen Hof auf. Sie besuchte die Volks- und Berufsschule in Ranoldsberg sowie die landwirtschaftliche Hauswirtschaftsschule in Mühldorf.

Im November 1966 heiratete sie Max Kaltenecker aus Loiperding und übernahm gemeinsam mit ihm den Hof. Sie schenkte den Söhnen Franz und Max das Leben und hat viel Freude an Enkel Martin, der sie und ihren Mann ganz schön auf Trab hält. Auch nach der Hofübergabe an Sohn Max arbeitet Anni Kaltenecker tatkräftig mit und kümmert sich neben dem Haushalt auch um die Tiere und den Garten. Daneben engagierte sich die Jubilarin für die Gesellschaft.

So übte sie über 15 Jahre das Amt der Ortsbäuerin in Ranoldsberg aus und führte über viele Jahre die Frauengemeinschaft Engolding. Sechs Jahre war sie Mitglied im Marktgemeinderat von Buchbach und viele Jahre im Pfarrgemeinderat von Ranoldsberg.

Große Liebezur Musik

Anni Kaltenecker liebt die die Musik und begründete den Landfrauenchor in Mühldorf mit, bei dem sie über 25 Jahre sang. Im Kirchenchor von Ranoldsberg lässt sie weiter ihre Stimme ertönen. Da Natur und Geselligkeit zu ihren Hobbys gehören, ist sie Mitglied im Gartenbauverein Buchbach sowie bei der Schützengesellschaft 1907 Sterneck. eth

Kommentare