Ebinger Urelefant auch in Frankfurt

+

Das Prunkstück des Paläontologischen Museums nahe des Lenbachhauses in der Münchner Maxvorstadt ist zehn Millionen Jahre alt und stammt aus dem Landkreis Mühldorf.

Genauer gesagt: aus Ebing. Das Skelett eines Urelefanten, das nahe des Ausflugslokals Ebinger Alm, am Innufer beim Weiler Gweng gefunden wurde und seit 1971 dieses Museum ziert. Den Ebinger Urelefanten gibt es aber noch einmal. Ein guter Bekannter unseres Lesers Christoph Schober aus Frankfurt hat den Mühldorfer Urelefanten im Senckenberg Museum in Frankfurt gesehen. Dazu gehört auch das Hinweisschild mit den Daten des „Ebi“. Redaktion

Kommentare