Doris Duschek als Abteilungsleiterin wiedergewählt

Aschau – Im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Abteilung Turnen des Sportvereins Aschau standen die Wahlen.

Abteilungsleiterin Doris Duschek wurde in ihrem Amt bestätigt. Ihre Stellvertreterin ist wie bisher Margit Dünstl. Jugendleiterin bleibt Susanne Gottwald, und als Kassierin wurde Claudia Sättler bestätigt. Schriftführerin ist weiterhin Roswitha Kirsch.

Zu Beginn gab Duschek einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Die Übungsstunden wurden gut besucht. Für Yoga konnte eine neue Übungsleiterin gefunden werden, seit Januar übernimmt Melanie Dreger die Stunden. Wie in den vergangenen Jahren wurden Prüfungen für das Sportabzeichen abgenommen. Ebenso wurde eine neue Musikanlage angeschafft.

Als Ausflug gab es eine Bergtour und eine Schneeschuhwanderung. Die Einlage der Garde aus Kraiburg und die musikalische Umrahmung durch die Band „WoMan“ machten den Maitanz, zu dem sich viele Besucher einfanden, zu einem kurzweiligen Abend.

Die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Abteilung, welche im Mai stattgefunden hätte, musste wegen Corona auf 2021 verschoben werden.

Doris Duschek dankte allen Übungsleitern und dem Vorstand für ihren Einsatz sowie dem Hauptverein und der Gemeinde für die Unterstützung.

Jugendleiterin Susanne Gottwald berichtete, dass während des ganzen Jahres erneut regelmäßig Kinder- und Jugendturnstunden bei den Mädchen und Jungen im Breitensport abgehalten wurden.

Das Eltern-Kind-Turnen wird von Manuela Langrieger geleitet, diese könnte jedoch noch Hilfe brauchen. Das Kleinkinderturnen haben die Übungsleiter Bärbel Bischoff und Ruth Kummer betreut. In Leichtathletik wird Peggy Schönstetter von Mariola Hupfauer unterstützt.

Neben dem normalen Trainingsbetrieb stand wie jedes Jahr eine Faschingsfeier, das Eisessen zum Saisonabschluss und die Nikolausfeier bei der Eltern-Kind-Gruppe auf dem Programm. Außerdem wurde im Wechsel mit verschiedenen anderen Sparten am Schulsportprogramm für die Kinder, die die Nachmittagsbetreuung besuchen, teilgenommen. Durch die Teilnahme an verschiedenen Lehrgängen hielten sich die Übungsleiter auf aktuellem Ausbildungsstand. Kassierin Claudia Sättler gab abschließend einen Überblick über die Finanzen der Abteilung. Zum Jahresende betrug der Kassenstand 11 933 Euro. Die Ausgaben betrugen insgesamt 18 370 Euro und es gab Einnahmen in Höhe von 18 813 Euro. hpf

Kommentare