Der zweite Schritt ist getan: Buchbacher Ärztehaus in der Wagnergasse feiert Richtfest

Zimmerermeister Reinhard Obermeier beim Richtspruch für den ersten Bauabschnitt, das Ärztehaus.
+
Zimmerermeister Reinhard Obermeier beim Richtspruch für den ersten Bauabschnitt, das Ärztehaus.

Ein weiterer Schritt in Richtung Gesundheitszentrum ist getan: das geplante Ärztehaus in der Wagnergasse feiert Richtfest. Damit ist nach der Entscheidung von Bauherrin Franziska Bauer von der Franziska Bauer Grundstücks KG für den Bau nun der zweite wesentliche Schritt getan.

Buchbach – Nach sechsjährigem Bemühen und zahlreichen Gesprächen und Verhandlungen mit und von der Marktgemeinde Buchbach ist die ärztliche Grundversorgung damit weiter auf einem guten Weg. Trotz Corona-Einschränkungen ist der Rohbau nach etwa sechs Monaten fertiggestellt worden, wobei mit den Installations- und Ausbauarbeiten schon begonnen wurde, ehe das Dach drauf war .

Viel Platz für medizinische Versorgung

Im Gesundheitszentrum im Gebäude 1 sind nach der Fertigstellung im Erdgeschoss 270 Quadratmeter Praxisräume für zwei Ärzte einschließlich Warte- und Behandlungsräume vorhanden. Die Räume in den oberen Geschossen sind für weitere Arztpraxen, Masseure, Fußpflege, Naturheilkunde, Logo- und Ergotherapie, Osteopathie, Pflegeberufe und -betreuung oder Ähnliches vorgesehen. In beiden Gebäuden (mit Bauabschnitt 2 wurde inzwischen auch mit den Rohbauarbeiten begonnen), ist auch Platz für barrierefreie Wohnungen, zudem werden 50 Parkplätze entstehen.

Die Baustelle des Gesundheitszentrums.

Gute Zusammenarbeit sorgt dafür, dass straffer Zeitplan eingehalten werden kann

Den Richtspruch hielt in traditioneller Form Zimmerermeister Reinhard Obermeier von der gleichnamigen Zimmerei aus Schönberg. Er ließ nach einem „Hoch“ unter großem Beifall das Sektglas zerbrechen. Im Anschluss trafen sich alle beteiligten Handwerker im Gebäude zu einer kleinen Hebfeier, wo die Bauherrin Franziska Bauer nicht nur die Handwerker, sondern auch den Bauleiter und Architekten Karl-Heinz Kammerer sowie die Vertretung der Nachbarn und des MVZ Dorfen begrüßte. Sie würdigte die Handwerker für das gute Miteinander und die Zusammenarbeit.

Architekt Karl-Heinz Kammerer überreicht Bauherrin Franziska Bauer einen Blumenstrauß.

Ganz besonders wies sie auf den straffen Terminplan hin und hoffte, dass das Gewerk planmäßig zu Ende geführt wird. So sollen die Ausbauarbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Auch Architekt Karl-Heinz Kammerer wies nochmals auf den Fertigstellungstermin zum Ende dieses Jahres hin und merkte scherzhaft an, dass womöglich einige auch über Weihnachten arbeiten müssten. Er überreichte der Bauherrin Franziska Bauer einen Blumenstrauß. Bei einer Brotzeit haben die Handwerker anschließend den Abschluss des Rohbaus vom ersten Bauabschnitt, dem Ärztehaus, gefeiert.

Bauherrin Franziska Bauer hält ihr Versprechen

Das Ärztehaus wird, so der Plan, im ersten Halbjahr 2021 eröffnet werden. Dann wird Buchbach wieder über mehrere Ärzte verfügen können, die die ärztliche Grund- und Nahversorgung für Buchbach und die weitere Umgebung, für die Zukunft sichern werden, wodurch vielen Buchbacher Bürgern nach deren Aussagen, ein Stein vom Herzen fällt. Die Bauherrin Franziska Bauer erfüllt damit ihr Versprechen beim Spatenstich, mit dieser Maßnahme die gesundheitliche Versorgung für und in Buchbach zu erhalten und sicherzustellen, was ihr und ihrer Familie ein Anliegen sei.

Kommentare