Reihentestung geplant

Corona an der Mittelschule in Tüßling: 65 Menschen in Quarantäne

  • Josef Enzinger
    vonJosef Enzinger
    schließen

Wie das Landratsamt Altötting mitteilt, wurde am Mittwoch bei einem Mitarbeiter der Grund- und Mittelschule Tüßling ein positiver Corona-Befund bekannt. 65 Menschen gelten als Kontaktpersonen und müssen in Quarantäne.

Update 24. September

Ausnahmesituation an der Schule

Tüßling – Von den Tests und der Quarantäne anlässlich des positiven Corona-Falles an der Grund- und Mittelschule Tüßling sind auch zehn Kinder aus Polling und Umgebung betroffen. Das bestätigte die stellvertretende Schulleiterin Kerstin Aigner auf Anfrage. Sie spricht von einer Ausnahmesituation an der Schule, nachdem sich auch Schulleiterin Alexandra Ludwig und die Sekretärin in Quarantäne zu begeben hatten.

Von der Quarantäne betroffen sind rund 60 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Tüßling, zwei Mitarbeiter der Schule sowie vier Kindergartenkinder des Kindergartens St. Rupert in Tüßling. Sie wurden als Kontaktpersonen der Kategorie I abgesondert, wie das Landratsamt in Altötting dazu mitteilt.

Schüler tragen zur Sicherheit im Unterricht Masken

„Davon betroffen sind Schüler aus allen Klassen, die unmittelbar Kontakt mit dem Infizierten Fall hatten“, erklärt Aigner. Der Unterricht in den Klassen eins bis neun werde fortgeführt, man versuche, den Normalbetrieb aufrecht zu erhalten. „Das Kollegium hält hier super zusammen“, lobt Aigner das Engagement ihrer Kollegen. Neben der Verwaltungstätigkeit leitet sie selbst auch eine 8. Klasse.

Lesen Sie auch:

Um das Infektionsrisiko zusätzlich zu senken, seien die Schüler angehalten worden, auch im Unterricht Maske zu tragen. Aigner meint bis zum 2. Oktober, „oder zumindest so lange, bis weitere Informationen vom Gesundheitsamt kommen.“ Wegen eines Corona-Falles vor zwei Wochen, mussten sich bereits sämtliche Schüler der 6. Klasse in Quarantäne begeben. Diese Klasse ist bereits wieder in den Schulalltag zurückgekehrt und wird als einzig vollständige wieder unterrichtet. Aigner ist sich darüber im Klaren, dass man auch weiterhin mit Coronafällen rechnen muss. „Aber wir lernen dazu. Und von Mal zu Mal werden wir besser.“ 

+++

Die Erstmeldung vom 23. September

Tüßling – Betroffen sind Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Tüßling, zwei Mitarbeiter der Schule sowie vier Kindergartenkinder des Kindergartens St. Rupert in Tüßling. Sie wurden als Kontaktpersonen der Kategorie I abgesondert.

Am Donnerstag Tests der Kontaktpersonen

Die Einrichtungen sowie die Eltern der betroffenen Kinder wurden umgehend informiert und für die 65 betroffenen Personen umgehend Quarantäne für den obligatorischen Zeitraum von zwei Wochen angeordnet, beziehungsweise für den Zeitraum bis Testergebnisse vorliegen.

Das weitere Prozedere sieht nun eine Testung der Kontaktpersonen vor. Wie das Landratsamt dazu mitteilt, werden am Donnerstag (24. Oktober) die Abstriche der Kontaktpersonen der Kategorie I genommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare