Von Claudia Koreck bis Fräulein Kitty

Ampfing – Über 30 Jahre hat der Kommunale Kulturkreis die Kulturarbeit in Ampfing auf höchstem Niveau betrieben.

Nach seinem Rückzug haben die Verantwortlichen im Rathaus für dieses Jahr ein Programm auf die Beine gestellt. Im Oktober findet die „Kleine Kulturwoche“ in der Schweppermannhalle statt. Das Auftaktkonzert rockt am Donnerstag, 3. Oktober, die Kultband „The Heimatdamisch“ mit dem Programm „Circus Oberkrain“.

Am Samstag, 5. Oktober macht Claudia Koreck, die Vorreiterin und Begründerin der sogenannten Neuen Bayerischen Welle und der Marke Heimatsound, mit ihrem „Best Of“-Programm halt. Den Abschluss der Kulturwoche bildet „Fräulein Kitty und die Spitzbub‘n“. Unter dem Motto „Die Liebe ist ein seltsames Spiel“ konzertiert das Ensemble mit Katharina Wittmann (Sopran) und Tobias Gründl (Tenor) mit dem Pianisten Markus Speckbacher am Sonntag, 6. Oktober. Karten sind bei Inn-Salzach-Ticket, an allen Vorverkaufsstellen sowie im Bürgerbüro des Rathauses Ampfing und an der Abendkasse erhältlich.

Kommentare