Bürgerservice personell aufgestockt

Mühldorf. – Die Corona-Krise stellt auch die Mitarbeiter des Landratsamtes vor große Herausforderungen.

Das Coronavirus und die damit einhergehenden Veränderungen und Beschränkungen im Alltag verunsichern die Bevölkerung. Ein wichtiger Bereich ist in dieser Zeit der Bürgerservice als erste Anlaufstelle.

Der Fachbereich wurde deshalb personell aufgestockt. Unterstützten anfangs noch Kollegen anderer Fachbereiche, helfen seit letzter Woche auch Auszubildende und Anwärter tatkräftig mit. Insgesamt sind täglich bis zu sechs Telefone besetzt, die sich um die Anliegen kümmern und Fragen beantworten. Hunderte Anrufe mehr als sonst mit deutlich längerer Gesprächsdauer sind zu bewältigen.

Darüber hinaus ist direkt am Gesundheitsamt ein Team eingesetzt, das speziell Fragen rund um das Thema Corona beantwortet.

„Unsere Aufgabe in dieser Zeit ist es, die Menschen zu informieren und ihnen bei der Flut an neuen Informationen zu helfen, sich zurechtzufinden. Aufgrund der großen Verunsicherung, die zu spüren ist, sind wir derzeit aber auch gleichzeitig ein wenig Seelsorger und beruhigen die Bürgerinnen und Bürger, soweit es geht.

Dafür erfahren wir täglich Dankbarkeit und bekommen positives Feedback. Das freut uns natürlich und motiviert uns in diesen schwierigen Zeiten, unseren Teil dazu beizutragen, dass unsere Gesellschaft weiterhin als solidarische Gemeinschaft funktioniert“, so die Fachbereichsleiterin des Bürgerservice am Landratsamt, Julia Mangstl.

Landrat Georg Huber ist stolz auf seine Mannschaft: „Ich bin sehr dankbar, dass meine Mitarbeiter so flexibel sind, dort anzupacken, wo sie gerade gebraucht werden. Ich erlebe hier bei uns im Haus eine große Solidarität.“

Kommentare