Buchbacher Ethikkinder helfen mit Weihnachtspäckchen

Die Ethikinder freuen sich, dass mit ihren Päckchen Kinder in der Ukraine oder Moldawien eine Freude machen können. Rampl

Im Ethikunterricht der dritten und vierten Klassen der Grundschule beschäftigten sich die Kinder zusammen mit ihrer Lehrerin Alexandra Hofer mit dem Thema „Helfen“. Dabei stellten sie fest, dass es bei uns den meisten Menschen gut gehe, es dagegen in anderen Ländern Armut, Hunger und Krieg gebe.

Buchbach – Den Schülern wurde schnell klar, dass sie ihren guten Lebensstandard in irgendeiner Form mit den weniger privilegierten Kindern aus armen Ländern teilen wollen. Ihre Lehrerin schlug daher vor, sich an der Weihnachtspäckchenaktion der Organisation „Hoffnungsträger Ost“ zu beteiligen. Dieser Verein will Kindern und ihren Familien in Moldawien und der Ukraine ein frohes Weihnachtsfest ermöglichen. In die nächste Ethikstunde brachten drei Schüler ein sorgfältig nach vorgegebener Packliste gepacktes und liebevoll in Geschenkpapier eingewickeltes Päckchen mit. Die Pakete wurden an die Grundschule in Obertaufkirchen gebracht, wo sie von „Hoffnungsträger Ost“ abgeholt werden.

Die Ethikkinder freuen sich, dass sie drei Kinder in Moldawien oder der Ukraine mit einem Weihnachtspäckchen glücklich machen können. ram

Kommentare