Bronzemedaille für die Arbeit zur Biodiversität

Die erfolgreiche Klasse mit Leitendem LandwirtschaftsdirektorJosef Kobler (rechts) und den Verantwortlichen.
+
Die erfolgreiche Klasse mit Leitendem LandwirtschaftsdirektorJosef Kobler (rechts) und den Verantwortlichen.

– Für ihr Engagement in Sachen Biodiversität hat Agrarministerin Michaela Kaniber acht Projekte von Landwirtschaftsschulen im Bereich Landwirtschaft und Hauswirtschaft ausgezeichnet.

Die Schulen hatten sich 2020 am Wettbewerb „Biodiversität – Erzeugung gestalten – Arten erhalten“ beteiligt. „Ich bin begeistert, mit welchen kreativen Aktionen die Sieger gezeigt haben, wie vielfältig man zur Stärkung der Biodiversität beitragen und damit zugleich die landwirtschaftliche Erzeugung, Küche und Hof bereichern kann. Trotz der besonderen Umstände in diesem Jahr haben die Studierenden Wege gefunden, ihre Biodiversität-Aktivitäten öffentlich zu machen und die Bevölkerung zu beteiligen“, sagte Ministerin Kaniber.

Die Landwirtschaftsschule Töging konnte mit ihrem Beitrag zur Biodiversität mit der Bronzemedaille ausgezeichnet werden. Die Studierenden der Landwirtschaftsschule Töging setzten sich im Jahr 2020 intensiv mit den Maßnahmen zur Biodiversität im eigenen Betrieb ausei nander.

Die Beiträge wurden jeweils in Form eines Videos präsentiert. Um die Bevölkerung auf die Leistungen der Landwirtschaft zur Biodiversität aufmerksam zu machen, wurden Schilder an den Flächen mit Informationen zu einzelnen Maßnahmen aufgestellt. sb

Die Studierenden in Töging fertigten auch dieses Insektenhotel.

Kommentare