Brennendes Sofa in Mühldorfer Wohnhaus verursacht 100000 Euro Schaden

+

Im Mühldorfer Stadtgebiet kam es am vergangenen Donnerstag zu einem folgenschweren Zimmerbrand in der Ahamer Straße.

In einem Wohnhaus stand eine Couch in Flammen. Wie die Polizei gestern in einer Pressemeldung mitteilte, befand sich die Familie zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Sie wurde jedoch durch eine Brandmeldeanlage über das Feuer informiert, sodass sie die Feuerwehr alarmieren konnte. Die Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf, die Kreisbrandinspektion Mühldorf, das Rote Kreuz und die Polizei wurden gegen 16.15 Uhr zu dem Brand gerufen. Wie die Polizei weiter mitteilt, brachten die Einsatzkräfte das Feuer schnell unter Kontrolle. Trotzdem schätzt die Polizei den Schaden auf rund 100 000 Euro. „Durch die starke Rauchentwicklung wurde vermutlich auch das Mauerwerk in Mitleidenschaft gezogen“, sagte ein Polizeisprecher. Als Ursache für den Brand geht die Feuerwehr von einem technischen Defekt in einer Steckdose aus. fib/eß

Kommentare