Biogasanlage kann erweitert werden

Schwindegg – Der Gemeinderat beschäftigte sich mit der Biogasanlage im Ortsteil Niederloh.

Dabei ging es um den Antrag auf Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Änderungsgenehmigung. Mit einem Schreiben gibt das Landratsamt der Gemeinde die Gelegenheit zur Stellungnahme wegen einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für die Biogasanlage Niederloh.

Der Betreiber möchte damit die Voraussetzungen zur Ausweitung der Gasverstromungsanlage von 600 auf 780 kW schaffen. Der Antrag umfasst die Neuerrichtung einer Einfriedung der Biogasanlage, die Vergrößerung des vorhandenen Foliengasspeichers von 2000 auf 2780 Kubikmeter, die Neuerrichtung einer Subs trataufbereitungsanlage, die Änderung der Gaserzeugungsanlage durch die Änderung der Einsatzstoffe sowie die Änderung der Gaserzeugungsmenge. Die installierte Leistung der Gasverstromungsanlage bleibt unverändert.

Die Änderungen bewegen sich im Rahmen der Festsetzungen des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Sondergebiet Biogas“ Niederloh. Der Gemeinderat erteilte deshalb einstimmig sein Einvernehmen.

Zudem wurde vom Betreiber eine Außenbereichssatzung für den Ortsteil Niederloh beantragt. Diese Satzung kann für bebaute Bereiche im Außenbereich, die nicht überwiegend landwirtschaftlich geprägt sind und in denen eine Wohnbebauung von einigem Gewicht vorhanden ist, beantragt werden. Der Gemeinderat hatte keine Bedenken und beschloss einstimmig, eine Außenbereichssatzung für den Ortsteil Niederloh zu erlassen. tf

Kommentare