Bewusstsein für die Natur schärfen

Die Mitglieder von Treffpunkt Wildlanderklärten den Kindern die Natur: (von links) Gerda Brenner, Dr. Erich Loserth (Kreisvorsitzender der Mühldorfer Jäger), Johanna Vilsmeier, Andreas Maier, Wilfried Portisch, Patricia Huber und Franz Ertl.RE

Ampfing –. Zusammen mit den Mühldorfer Jägern engagiert sich Treffpunkt Wildland dafür, den Schülern im Landkreis die Vielfalt der Natur näherzubringen.

Sie wollen diese wieder ins Bewusstsein rücken. Deshalb lud die Stiftung im Rahmen der Hegeschau der Jäger Schulklassen aus Ampfing zu einer Führung ein.

Die Buben und Mädchen hatten die Möglichkeit, an fünf Stationen mehr über die Natur und die Aufgaben eines Jägers zu erfahren. Dr. Erich Loserth, Vorsitzender der Kreisgruppe Mühldorf im Bayerischen Jagdverband, zeigte den Kindern, was ein Jagdhund alles können muss. Auch die Tiere des Waldes wurden erklärt.

Zuletzt gab Patricia Huber aus Unterneukirchen mit ihrem Wüstenbussard „Kira“ den Schülern Informationen zu Greifvögeln. Den Abschluss des Erlebnistages bildeten die Jagdhornbläser der Kreisgruppe Mühldorf, die ihre Instrumente vorstellten und gleich eine musikalische Kostprobe ihres Könnens gaben. stn

Kommentare