Beratungsgespräche für Hörgeschädigte

– Die Informations- und Servicestelle des Fachverbands für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung (BLWG) bietet Beratungen für schwerhörige, gehörlose und hörsehbehinderte Menschen und Angehörige an.

Die Gespräche finden am Mittwoch, 4. März, 11 bis 12 Uhr, beim Gesundheitsamt im Landratsamt Mühldorf und danach von 16 bis 17 Uhr im Landratsamt Altötting statt.

Dabei können Fragen geklärt werden zu Themen wie dem Umgang mit einer Hörschädigung im Alltag und am Arbeitsplatz sowie technische Hilfsmittel betreffend. Bei Bedarf können Teilnehmende zu spezialisierten ambulanten oder stationären Angeboten, Beratungen für Familien mit einem hörbeeinträchtigten Kind und zu Selbsthilfegruppen et cetera vermittelt werden.

Die Beratung ist kostenfrei und erfolgt individuell angepasst in den verschiedenen Kommunikationsformen, wie Lautsprache, Gebärdensprache und Lormen.

Auch Behörden, Betriebe und Vereine können sich bei Interesse gerne an die Informations- und Servicestelle wenden.

Senioren treffen sich im Sankt-Klara-Heim

Die Anmeldung zur Beratung ist bis Montag, 2. März, um 9 Uhr, unter Angabe der Rufnummer oder E-Mail zur Terminkoordination möglich. Kontakt hierfür ist die Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung in der Bahnhofstraße 29, Traunstein, unter E-Mail iss-ts@ blwg.de, Telefonnummer 08 61/90 97 78 24 oder Fax 08 61/90 97 78 26. Zudem findet im Sankt-Klara-Heim ab 13 Uhr das Treffen der Senioren des Hörgeschädigten Vereins Mühldorf-Altötting statt. Alle Interessierten sind eingeladen.

Kommentare