Beginn der „staden“ Zeit

Kaplan Markus Nappert segnete die kleinen und auch den großen Adventskranz. stettner

Ampfing – Vor dem Ampfinger Rathaus sind am Wochenende der große Dorfadventskranz und kleine, mitgebrachte Adventskränze gesegnet worden.

Es war zugleich die Einleitung zum Ampfinger Adventszauber, der vom 12. bis 15. Dezember stattfindet und der Beginn der „staden“ Zeit.

Bei der Weihe stellte Ka plan Markus Nappert heraus, dass die Zeit nah ist. Er fragte die Kinder, ob sie sich schon auf diese Zeit freuen, die jetzt kommt. Er forderte auch die Eltern auf, den Kindern diese Zeit der Vorbereitung so schön wie möglich zu gestalten. „Das ist die Zeit, in der wir auf das Licht warten, das uns die Dunkelheit erhellt.“

Anschließend segnete Kaplan Markus Nappert den großen Adventskranz und die vielen kleinen. Nach der Segnung wurde das erste Licht am großen Kranz beim Giggerlbrunnen, symbolisch für alle angezündet. Musikalisch begleiteten die Ampfinger Kirchenbläser unter Leitung von Andreas Hartmetz und die Kinder aus den Kindergärten und der Kinderkrippe die Weihe. Im Anschluss wurden alle Anwesenden von der Landjugend zu Punsch und Stollen eingeladen. stn

Kommentare