Beamer für alle Klassenzimmer und 23 Schüler-Tablets

Polling – Martin Endres vom gleichnamigen Planungsbüro hat im Gemeinderat über die Digitalisierung der Grundschule Polling informiert.

Sein Büro habe nach den Vorgaben der Staatsregierung für zuwendungsrechtlich geförderte Digitalisierungsmaßnahmen bei Schulen die Digitalisierung der Grundschulen in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Schulamt geplant, ausgeschrieben und ausgewertet.

Dem Gemeinderat erläuterte Endres die Vorgaben sowie die Hintergründe und die Ausschreibungsergebnisse. Demnach wird in der Schule ein eigener Server sowie eine eigene Firewall installiert, die WLAN-Access-Points können nur mit zugewiesenen Geräten kommunizieren. Alle Klassenzimmer erhalten Beamer und Notebooks, zudem werden 23 Tablets für Schüler angeschafft.

Auf Rückfrage von Gemeinderat Wolfgang Schwei ger (Grüne), erläuterte Endres, dass die EDV-Ausstattung sowohl der Schule in Polling als auch der Schule in Flossing dient. In Bezug auf die Anfrage von Alfred Wagner (CSU) nach der Dauer der Umsetzung, erklärte der Planer, dass die Infrastuktur innerhalb der nächsten vier Wochen geschaffen werden soll.

Die Vielzahl der Lizenzen begründete er auf Nachfrage von Thomas Jobst (CSU) damit, dass jeder Schüler und jede Schülerin auch von zu Hause aus kommunizieren und auf das Laufwerk der entsprechenden Klasse zugreifen könne. wag

Kommentare