Bauausschuss zieht Wege ein

Haag – Der Haager Bauausschuss hat sich mit zwei Wegen beschäftigt, die nicht mehr so existieren, wie auf Karten eingezeichnet.

Verschwunden unter den Grasnarben ist der „Staudener Weg“ bis auf ein Teilstück von 160 Metern. Ursprünglich maß er fast zwei Kilometer. So wurde der nicht mehr bestehende Teil auch kartografisch eingezogen. Die reduzierte Strecke beginnt am Emmerweg und endet am Huberweg. Das gleiche Los der Einziehung betraf den „Gassenweg“ in Winden, der laut Bürgermeisterin Sissi Schätz (SPD) querfeldein führte und „in der Natur nicht mehr vorhanden“ ist. Als neuen Eigentümerweg zeichnete der Rat dagegen eine Strecke aus, die ein Anlieger im Bebauungsplan „Lerchenberg Süd“ selber hergestellt hatte. Alle Entscheidungen fielen einstimmig. xy

Kommentare