Blick auf die Baustelle

Bau des Hortes in Ampfing nimmt langsam Form an

Derzeit wird die Verbindung des Hortes mit der Ampfinger Grundschule gebaut.
+
Derzeit wird die Verbindung des Hortes mit der Ampfinger Grundschule gebaut.
  • Rita Stettner
    vonRita Stettner
    schließen

Nach dem Beschluss des Ampfinger Gemeinderats im November 2018 und dem Spatenstich im Oktober 2019, schreitet der Bau des gemeindlichen Kinderhorts voran.

Ampfing – Die Baumeisterarbeiten sind bereits abgeschlossen und die Zimmererarbeiten werden bis Mitte Dezember fertiggestellt. Ab Februar 2021 starten die Ausbaugewerke.

Das neue 37 Meter auf 16 Meter große Gebäude wird über ein dazwischenliegendes Treppenhaus an die Ampfinger Grundschule angebunden. Es entstehen vier Gruppenräume mit jeweils einem gesonderten Hausaufgabenraum, einer Vorbereitungsküche mit Speiseraum, Leitungs-, Fachdienst- und Personalräumen sowie einem großen Mehrzweckraum.

Vom 1. bis 24.12. jeden Tag ein neues Türchen: Der singende OVB-Adventskalender

Im Kinderhort wird eine Nutzfläche von über 1000 Quadratmetern zur Verfügung gestellt. Der Neubau ist notwendig, um die wachsende Nachfrage an Betreuungsplätzen sicherzustellen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3,5 Millionen Euro, die vom Freistaat Bayern mit 2,2 Millionen Euro bezuschusst werden. Nach der Fertigstellung im September 2021 können in der Einrichtung bis zu 105 Kinder betreut werden.

Mit der bereits im Januar fertiggestellten Krippen-Erweiterung mit 30 Plätzen, der für das Frühjahr 2021 geplanten Inbetriebnahme des Kindergartens mit 105 Plätzen und dem Kinderhort, werden innerhalb von zwei Jahren 240 neue Betreuungsplätze geschaffen – bei einem Investitionsvolumen von rund neun neun Millionen Euro.

Kommentare