Bäcker arbeiten auf hohem Niveau

Die stolzen Bäcker: (von links) Stefan Greimel, Anton und Michael Eicher, Konrad Wenzl, Werner Daumoser und Markus Windhager mit Studiendirektorin Elisabeth Bernhart und Prüfer Manfred Stiefel (sitzend).
+
Die stolzen Bäcker: (von links) Stefan Greimel, Anton und Michael Eicher, Konrad Wenzl, Werner Daumoser und Markus Windhager mit Studiendirektorin Elisabeth Bernhart und Prüfer Manfred Stiefel (sitzend).

Mühldorf. –Backkunst auf höchstem Niveau präsentierten die fünf teilnehmenden Betriebe der Bäckerinnung bei der diesjährigen Brot- und Brötchenprüfung in der Backstube des Beruflichen Schulzentrums Mühldorf.

Von 70 Brotsorten erhielten 98,57 Prozent die Bewertung „sehr gut“ oder „gut“, bei 43 Brötchensorten waren es sogar 100 Prozent, die eine sehr gute, beziehungsweise gute Bewertung von Prüfer Manfred Stiefel zugesprochen bekamen. Ein weiteres Indiz, dass die heimischen Betriebe auf einem extrem hohen Niveau angesiedelt sind und ihren Kunden Backwaren von bester Qualität anbieten.

Beurteilt wurden die anonymisierten Proben nach einem wissenschaftlich erarbeiteten Prüfschema im Hinblick auf die Kriterien Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaft, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität sowie Geruch und Geschmack. wag

Kommentare