Den Auftakt zu den Feierlichkeiten am Volkstrauertag bildete in der Gemeinde Mettenheim der Gottesdi

Den Auftakt zu den Feierlichkeiten am Volkstrauertag bildete in der Gemeinde

Mettenheim der Gottesdienst in der Kirche St. Michael. Pfarrer Alois Hopf rief die Gläubigen zur Dankbarkeit für 74 Jahre Frieden, Freiheit und persönliches Wohlergehen auf. Mit den Mettenheimer Bläsern, die wie die Mitglieder des Kirchenchores das Ereignis musikalisch umrahmten, ging es dann zum Kriegerdenkmal. Der lange Frieden sei keine Selbstverständlichkeit, sondern müsse errungen werden, betonte Bürgermeister Stefan Schalk (Bild). Der Vorsitzende der Krieger- und Soldatenkameradschaft Hans Schneider warnte angesichts der 55 Millionen Toten des Zweiten Weltkriegs vor Versuchen einiger Politiker der Gegenwart, die versuchen würden, diese gigantische Zahl klein zu reden. Kretschko

Kommentare