Wie Ampfing wurde, wie es heute ist

Ampfing – Ein „Erzähl-Café“ für und mit Seniorinnen und Senioren aus Ampfing bieten Gemeinde und Pfarrei erstmals am Donnerstag, 6. Februar, um 14 Uhr im Pfarrheim an.

Bei Kaffee und Kuchen geht es dabei um die bewegte Gemeindegeschichte Ampfings in den zurückliegenden Jahrzehnten – etwa um den Verkehr, um die Wirtschaft oder allgemein um die beeindruckende Entwicklung zum drittgrößten Ort im Landkreis. Dabei steht vor allem die Frage im Vordergrund: Welche Auswirkungen hatte diese Entwicklung auf das Leben in der Gemeinde? Die Besucher können dazu ihr reichhaltiges Wissen in zwangloser und gemütlicher Runde einbringen.

Damit das Wissen erhalten bleibt, wird eine Tonaufnahme mitlaufen und dem Kreis- und Gemeindearchiv als Zeitzeugnis zur Verfügung gestellt. Geleitet wird der Nachmittag von Daniel Baumgartner vom Geschichtszentrum in Mühldorf. Veranstalter ist die Gemeinde Ampfing mit Berta Heueisen, ehrenamtliche Mitarbeiterin für Archivwesen und Heimatpflege, und die Mitarbeiter des Heimathauses. ers

Kommentare