Ampfing im Wandel

Manches verändertsich, manches lässt sich auch Jahrzehnte später noch leicht erkennen. Beim vierten Zeitzeugencafé können Interessierte ihr Wissen und ihre Erinnerungen teilen. re

Ampfing – Einen Blick in die Vergangenheit der Gemeinde Ampfing wirft das vierte Zeitzeugencafé im Landkreis Mühldorf am Donnerstag, 6. Februar, um 14 Uhr.

Organisiert wird die Veranstaltung im Pfarrheim Ampfing von der Gemeinde Ampfing und dem Geschichtszentrum und Museum Mühldorf mit Unterstützung des Heimathauses Ampfing.

Die Ampfinger Bürger sind eingeladen, ihr Wissen und ihre Erinnerungen über die wirtschaftlichen, demografischen und landschaftlichen Veränderungen der letzten Jahrzehnte in der heute drittgrößten Gemeinde des Landkreises weiterzugeben und deren Bedeutung für das Leben in Ampfing zu erörtern. Bei Kaffee und Kuchen können die Teilnehmer diskutieren sowie Geschichten und Anekdoten austauschen.

Die Moderation übernimmt Daniel Baumgartner, Koordinator der Geschichtsarbeit des Landkreises Mühldorf. Infos sind im Geschichtszentrum und Museum Mühldorf unter Telefon 0 86 31/69 99 80 oder bei der Gemeinde Ampfing unter Telefon 0 86 36/50 09 17 erhältlich. Zu Dokumentationszwecken wird eine Tonaufnahme der Veranstaltung erstellt.

Kommentare