A94: Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten – Münchener Polizeipräsident betroffen

Unfall auf der A94 bei Heldenstein: 4 Autos verwickelt
+
Trotz der massiven Schäden: Schwer verletzt wurde keiner der Unfallbeteiligten

Auf der A94 bei Rattenkirchen hat es gegen Mitternacht massiv gekracht: Nach einem Autounfall fuhren zwei weitere Fahrer in die Unfallautos. Die Schäden sind zwar enorm, doch die Schutzengel der Beteiligten haben ganze Arbeit geleistet.

Update 11.20 Uhr:

Polizeipräsident saß wohl in einem der Unfallwagen

Der 64-jährige Unfallbeteiligte soll Hubertus Andrä, Präsident des Polizeipräsidiums München, sein. Das berichtet Rosenheim24.. Andrä war früher Vizechef der Polizeidirektion Traunstein und später deren Leiter. Im Januar 2006 leitete Andrä den Großeinsatz beim Einsturz der Eislaufhalle Bad Reichenhall.

Erstmeldung – Pressemitteilung der Polizei

In der Nacht zum Freitag, den 25.09.2020, kam es auf der A94 in Fahrtrichtung Passau gegen 00:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen.

Mann aus Waldkraiburg wird plötzlich von der Spur geschoben

Ein 33-jähriger Mann aus Waldkraiburg fuhr mit seinem Audi A4 auf dem rechten Fahrstreifen, als ein hinter ihm fahrender 21-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Altötting – vermutlich aufgrund Unachtsamkeit – mit hoher Geschwindigkeit auf den Audi des vorausfahrenden Waldkraiburgers auffuhr. Der Audi A4 schleuderte durch den Aufprall gegen die rechte Leitplanke und kam am Standstreifen zum Stillstand.

Oberaudorf: Obdachloser (62) tot im Dorfweiher gefunden – Polizei ermittelt zu Todesursache

Dritter Autofahrer kracht gegen Auto, das schon auf dem Dach liegt

Ein 64-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Traunstein fuhr mit seinem Opel auf dem linken Fahrstreifen und konnte einen Zusammenstoß mit dem verunfallten Audi Q3 nicht mehr vermeiden. Er prallte gegen den auf dem Dach liegenden Audi Q3 und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Dort kam es im Anschluss zu einem Zusammenstoß mit einem 67-jährigen Mann aus Ungarn, der mit seinem Pkw dem verunfallten Opel auf dem rechten Fahrstreifen nicht mehr ausweichen konnte. Der 67-jährige Ungar schleuderte durch den Aufprall gegen die rechte Leitplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Corona: Absichtliche Infektionen für Impfstoff ++ Über 2.000 Neuinfizierte in Deutschland

3 Mal Totalschaden

Der 21-jährige Unfallverursacher und seine 20-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt, ebenso die beiden Fahrzeugführer des Audi A4 und des Opels. Sie wurden noch an der Unfallstelle medizinisch versorgt und im Anschluss in die umliegenden Krankenhäuser Mühldorf und Altötting verbracht. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei drei der vier Pkw kam es durch den Zusammenstoß zu einem Totalschaden. Zudem entstand noch ein Schaden an der Leitplanke.

Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf ca. 74.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Obertaufkirchen und Dorfen sowie die Autobahnmeisterei Ampfing waren zur Sicherung der Unfallstelle und zur VerkehrsregelungFür die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die A94 in Fahrtrichtung Passau gesperrt.

 

Kommentare