8000 Euro für schwerkranke Kinder

Mühldorf. – Die Auszubildenden haben es organisiert, die Mitarbeiter gespendet: 8000 Euro übergaben Vertreter der Firma ODU jetzt an die Björn-Schulz-Stiftung und den Irmengard-Hof im Chiemgau.

Die Einrichtung ist ein Nachsorge- und Erholungshaus für Familien mit schwerst- und unheilbar kranken Kindern. Die Lehrlinge des Herstellers von Steckverbindern hatten die Spendenaktion in ihrer Firma organisiert. Im Bild bei der Übergabe (von links) ODU-Geschäftsführer Kurt Woelfl, Auszubildende Sarah Fischer, Gerhard Foitzik von der Björn-Schulz-Stiftung, Auszubildende Julia Wiedl und ODU-Geschäftsführer Denis Giba. re

Kommentare