Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zweifelhafte Impfempfehlung

Zum Bericht „Nun also doch: Stiko empfiehlt Corona-Impfung für Schwangere und Stillende“ (Politikteil):

Die Impfkommission Stiko will schwangere Frauen dazu bringen, sich impfen zu lassen, mit einem Impfstoff, von dem man nicht weiß, was für Nebenwirkungen er hat, geschweige denn auf das ungeborene Kind haben wird. Ist es den Wissenschaftlern, Regierenden und Ärzten egal, wenn wieder Leid über die Familien kommt wie damals mit Contergan? Durch die Freiwilligkeit der Impfung wäre keiner von den Obengenannten haftbar.

Irmengard Gartmeier

Bad Aibling

Kommentare