Zweifel an den Corona-Fallzahlen

Zu den täglich veröffentlichten Corona-Fällen (Regionalteil):

Die Statistiken, speziell aus Rosenheim, haben nicht einmal schlechten Unterhaltungswert. Sinnvoll wäre, die positiven Tests mit den durchgeführten Tests zu vergleichen. Diese Zahlen sollten nicht ein bis zwei Tage verspätet sein. Ferner ist die Heilungsrate in Rosenheim scheinbar weit unterdurchschnittlich, wenn man die Zahlen mit anderen Gebieten vergleicht. Interessant wäre, wie viele Menschen sind aktuell krank. Dann können andere Schlüsse gezogen werden und das wirtschaftliche Leben besser anlaufen.

Hans Schramm

Stephanskirchen

Kommentare