Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserforum

Zuzug nachBayern bremsen

Zum Bericht „Rekord: Bayern zählt 13,15 Millionen Einwohner“ (Bayernteil):

30 000 Menschen werden 2021 in unser Land gezogen sein. Natürlich freut das viele, die damit Geld verdienen. Aber den meisten stinkt es, dass es inzwischen überall in unserer Heimat zugeht wie am Stachus. Man muss kein Freund der AfD oder gar Rassist sein, um unsere Lokalpolitiker anzumahnen, langsam die Bremse zu ziehen. Überall wird gebaut, angeblich wegen Wohnungsnot, aber einziehen tun dann doch Zuzügler. Der Frust steigt bei vielen, weil es enger wird und zwar überall. Die zu erwartende neue Regierung wird garantiert nichts dagegen unternehmen. Also bleiben uns nur noch unsere Kommunalpolitiker?

Franz Oberberger

Frasdorf

Kommentare