Zuviele Vorschriften

Zum Wasserburger Taubenmarkt (Berichte im Regionalteil):

Ich möchte die sogenannten Tierschützer und Veteri- näre fragen, ob sie sich schon mal Gedanken gemacht haben, was sie anstellen, wenn sie die Vorschriften bei Geflügelausstellungen und Taubenmärkten immer weiter verschärfen? Dass ich eine amtstierärztliche Bescheinigung brauche, wenn ich mit meinen Tieren auf den Wasserburger Taubenmarkt gehe, kann ich noch verstehen. Dass aber angeblich eine einzige Taube in der Größe eines Strassers (Anmerkung der Redaktion: eine Taubenrasse) in einem 40er-Käfig nicht mehr genügend Platz findet – da kann ich mir nur noch an den Kopf greifen. Und das ist nur eine von vie- len Unverständlichkeiten. Wenn diese Leute erreichen wollen, dass junge Tauben nicht in der Zuchtanlage, sondern in der Bratpfanne landen, dann sind sie auf dem richtigen Weg. Es wird wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der traditionsreiche Wasserburger Taubenmarkt der Vergangenheit angehört. Wie sollte man da noch Lust haben, junge Leute für das schöne Hobby Taubenzucht zu begeistern?

Martin Huber

Schwindegg

Kommentare