Zu Vieles wird achtlos weggeworfen

Zum Bericht „ „Roboter sammelt Kippen und Kronenkorken““ (überregionaler Teil):

Schon längere Zeit ärgere ich mich über die vielen Dinge, die von unseren Zeitgenossen einfach in die Gegend weggeworfen werden. Jetzt, wo der Schnee von den Gehsteigen und Vorgärten verschwunden ist, kommen sie wieder zum Vorschein: Coffee-to-go-Becher, Zigarettenschachteln, Bonbonpapiere, Kaugummiverpackungen, Taschentücher, FFP2-Masken, Schnapsfläschchen, Plastikschnipsel und Unmengen von Zigarettenstummeln. Inzwischen sollte jeder wissen, wie schädlich diese Dinge für unsere Umwelt sind. Offensichtlich ist vielen dies völlig egal. Sehr gefreut hat mich der Beitrag „Roboter sammelt Kippen und Kronenkorken“. Da ist den drei Jungs ja etwas sehr Gutes eingefallen. Ich hoffe nur, dass diese Erfindung auch in Serie geht. Vielleicht könnten Bürger in ihren Gemeinden Spendenaktionen starten, damit die Gemeinde sich so ein Gerät anschaffen kann. Bis dahin wäre es schön, wenn eventuell jeder Grundstücksbesitzer diese Dinge rund um sein Grundstück aufsammeln würde, oder vielleicht auch auf dem Gehsteig und am Straßenrand.

Irmfried Wimmer

Aschau im Chiemgau

Kommentare