Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zölibat von Menschen eingeführt undso nicht lebbar

Zur Berichterstattung über die Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche (Politik- und Bayernteil):

Nicht nur Kardinal Woelki und Kardinal Marx geraten trotz verschiedener Charaktere bei Aussagen in Schwierigkeiten, sondern die Institution Katholische Kirche im Ganzen. Ihr selbst gebautes Gebäude steht seit 1000 Jahren auf Tonfüßen und ist einsturzgefährdet. Ihre festgefahrenen, verhärteten Strukturen sind die Ursache allen Übels. Solange Papst, Bischöfe und Kardinäle nicht zugeben können, dass die Pflicht zum Zölibat von Menschen eingeführt, nicht lebbar und die Hauptursache für Missbrauchsfälle ist, wird an den Symptomen herumgedoktert, anstatt die Krankheit zu heilen. Buchstabenreligion ohne Bezug zu Christus als Gott und Mensch hat ausgedient. Wortgefechte sind ohne ihn Schall und Rauch und führen zu keiner Erneuerung des Glaubens.

Ilse Sixt

Oberpframmern

Kommentare