Zeichen gegen Rassismus und Hetze

Zum Artikel „Rechte Kundgebung am Mühldorfer Stadtplatz – Gegendemonstranten treten für Religionsfreiheit ein“ (Lokalteil):

Manchmal frage ich mich, ob wir wirklich im 21. Jahrhundert leben oder doch eher im 20. Jahrhundert. Da kommt der Rechtspopulist Michael Stürzenberger nach Mühldorf und hetzt offen gegen den Islam. Da kommt die Frage auf, ob die Würde des Menschen wirklich unantastbar ist? Müssen wir in der heutigen Zeit wirklich die Menschen immer noch nach Religion, Herkunft und Rasse unterteilen? Was mir auch zu denken gibt, ist die Anwesenheit der AfD Mühldorf, vertreten durch Oliver Multusch und Bezirksrat Martin Wieser. Eine scheinbar demokratische Partei, die immer wieder betont, dass man sich für Meinungsfreiheit und die Würde des Menschen einsetzt, aber dann auf so einer Veranstaltung grinsend den Beiträgen von Stürzenberger lauscht, hat für mich an Glaubwürdigkeit verloren und ihr wahres Gesicht gezeigt. Daher möchte ich allen Gegendemonstranten, egal aus welcher Motivation oder Parteieninteresse, für das Zeichen gegen Rassismus und Hetze danken.

Patrick Mayer

Mühldorf

Kommentare