Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wozu ein Flugplatz in der Antarktis?

Zum Bericht „Australien plant Südpol-Flughafen“ (Weltspiegel):

Während einige Menschen sich einsetzen und versuchen, den Grund für „unerklärliche“ Krankheiten herauszufinden und zu bekämpfen, sind andere dabei, die Gefahr zu erhöhen.

Es ist doch unbestritten, dass die Zerstörung der Natur, überall auf der Welt, zunimmt und das Klima und somit unsere Gesundheit immer stärker belastet! Alles hängt mit allem zusammen! Das weiß doch jeder überall, und trotzdem will Australien in der Antarktis, einem der letzten unberührten Naturräume unserer Erde, einen „Flughafen“ bauen! Wozu?

Die Geschäftemacher und Lobbyisten werden es schon wissen! Es gibt dort Seen, Fjorde, Fossilien, seltene Robben, Pinguine, Vögel. Man könnte ja Hotels bauen, Abenteuerreisen in der Kälte anbieten, oder womöglich sogar Endlager für Atommüll oder Ähnliches planen? Wäre ja weit weg? Wen interessiert es?

Alle „Gretas“ auf der Welt: Ihr werdet gebraucht!

Die „Junge Generation“ muss die „Alte Investoren- und Lobbyisten-Generation“ einschränken und erinnern, dass die Natur nicht nachwächst und unbedingt erhalten werden muss!

Ursula Jahnel

Feldkirchen-Westerham

Kommentare