Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wo ist die geforderte Akzeptanz nach Selbstbestimmung?

Zum Bericht „Störenfriede am Mühldorfer Impfzentrum“ (Lokalteil):

Seid eineinhalb Jahren müssen wir uns, unter Missachtung der Corona-Regeln, anhören wie Corona-Leugner und Impfgegner lauthals auf der Straße nach Freiheit, freier Meinungsäußerung und vor allem nach Selbstbestimmung rufen. Sie wollten uns weismachen, dass unsere Demokratie zerstört wird und wir nur noch vom Staat kontrolliert werden. Sie wollten uns weismachen, dass wir unserer freiheitlichen Rechte beraubt werden.

Und jetzt stehen genau diese Leute vor dem Impfzentrum, um zu verhindern, dass Menschen, die sich freiwillig dazu entschlossen haben, sich impfen zu lassen, dies auch umsetzen können. Es sind genau die gleichen Leute, die nach „ihrer egoistischen Freiheit“ gegrölt haben, die jetzt die freie Entscheidung anderer nicht akzeptieren können und wollen.

Sie sind es, die plötzlich über andere bestimmen wollen. Sie können nicht akzeptieren, dass „andere“ für sich selbst bestimmen.

Hartmuth Lang

Waldkraiburg

Kommentare