Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Wir sind längst gespalten“

Die Kanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Neujahrsansprache an die deutsche Bevölkerung appelliert: „Wir dürfen uns nicht spalten lassen.“ Derweilen ist es ihr anscheinend entgangen, dass die Gesellschaft schon längst gespalten ist.

Es sieht so aus, als traue sich scheinbar keiner aus dem „Regierungshelferkreis“ diese Tatsache der „Chefin“ mitzuteilen, ihr zu sagen, dass diese verantwortungslose „Wir schaffen das“-Politik ursächlich ist für diese entstandene Spaltung. Der Mut, diese Wahrheit auszusprechen, könnte ja der politischen Karriere schaden – und nur so ist es zu verstehen, wenn all ihre loyalen „Mitläufer“ (Altmaier, Kauder und viele mehr) den Kurs der Kanzlerin mittragen. Vom Führungspersonal unseres Landes erwarte ich mir mehr als bedingungslose Treue zu einer Kanzlerin, die diesem Land, ohne den Souverän zu fragen, grundlegende Veränderungen zumutet, die dieses Land gespalten hat (ohne es zu merken).

Rudolf Helf Raubling

Kommentare