Wehrlose Tiere

Zum Artikel "Aufstand gegen Tierschutzgesetz" auf der Titelseite:

Mir graust, wenn ich solche Aussagen der Herren Holzenkamp und Straubinger unserer "christlichen" Parteien höre! Jeder Tag, an dem wehrlose Wesen verstümmelt, verletzt und gequält werden, ist ein Tag zuviel. Mich hat schon der Termin 2017 erschüttert, aber die Pläne von Frau Aigner gänzlich kippen zu wollen, macht mich wirklich fassungslos! In unserer fortschrittlichen und modernen Zeit wird Tierquälerei als Tradition bezeichnet? Würden sich die Herren Politiker und Bauernverbandsvorsitzenden die Zähne ohne Betäubung ziehen lassen, nur weil es in der "guten alten Zeit" so war? Wohl eher nicht! Aber wenn es "nur" um Tiere geht, zählt in erster Linie der Profit. Ich bin überzeugt, dass der Großteil der Bevölkerung keine Tierquälerei befürwortet. Ein großer Dank an Frau Ilse Aigner, die als gestandene bayerische Politikerin endlich solche Missstände zur Sprache bringt und beenden will.

Petra Zöttler

Maitenbeth

Kommentare