Warum Steuern für erzeugten Solarstrom?

„Wie die Regierung den Strompreis stabilisieren will“ (Wirtschaftsteil):

Wenn man überlegt, etwas für den Klimaschutz zu tun, sollte der „Normalbürger“ vom Staat belohnt und nicht bestraft werden! Ich rede beispielsweise von Solaranlagen zur Erzeugung von Strom zum Eigenbedarf. Mal abgesehen von den hohen Anschaffungskosten ist der Strom, den die Sonne erzeugt, mit hohen Abgaben belastet! Woher nimmt der Staat sich das Recht, Steuern für etwas zu verlangen, was eh da ist? Dann müsste auch jeder Steuern zahlen, der seinen Salat selbst anbaut! Unsere Politiker sollen endlich anfangen, realistisch zu denken. Wenn ich heute den „Sonnenstrom“ nicht versteuern muss, würden sich viele Eigenheimbesitzer ernsthaft überlegen, sich so eine Anlage anzuschaffen! So wäre doch jeder glücklich: der Bürger, Greta Thunberg, die Wirtschaft, der Staat. Wie einfach wäre es damit, unsere Steuergelder sinnvoll und gut überlegt auszugeben! Das muss jeder Normalbürger auch.

Anja Bauer

Schwindegg

Kommentare