Warum keine Bomben auf Aschau Werk?

Zum Bericht „Bombenhagel über der Sprengchemie“ (Lokalteil):

Warum wurde das Rüstungswerk Kraiburg und nicht auch das Werk Aschau von den Alliierten bombardiert? 1945, am 11. April, etwa einen Monat vor Kriegsende in Deutschland (am 8. Mai), wurde das Werk „Kraiburg“ bei einem groß angelegten Bombenangriff schwer beschädigt. Es gab zahlreiche Tote und Verletzte. Aschau Werk wurde dagegen im gesamten Verlauf des Krieges kein einziges Mal getroffen. Über die Gründe gibt es diverse Vermutungen. Tatsache ist, dass das Werk Aschau von den Amerikanern am 20. April 1945 – demnach neun Tage nach dem Bombenabwurf auf das Werk Kraiburg – luftbildmäßig genau erfasst wurde. Auch vom 25. März 1945 gibt es Flugaufnahmen von den Amerikanern. Welche Folgerungen kann man daraus schließen? Die Vermutung liegt nahe, dass das Werk Aschau wohl auch noch bombardiert werden sollte! Am 3. Mai 1945 wurde das Werk Aschau durch die Amerikaner eingenommen.

Oskar Klier

Aschau am Inn

Kommentare