Vorwürfe gegen Flüchtlingshilfe Bernau: Staatsanwaltschaft gefordert

Zum Artikel „Ex-Vorsitzender erhebt Vorwürfe gegen Flüchtlingshilfe Bernau: Es geht ums Geld“ (Regionalteil):

Während andernorts Flüchtlingshilfevereine in Stille helfen, gibt es seit Monaten Meldungen über den Bernauer Flüchtlingshilfeverein. Er ist wohl auch der erste seiner Art, der sich auflöst. Es scheint auch der erste Verein zu sein, der noch vorhandene Spendengelder an Helfer weiterspendet. Laut Satzung sollen diese Spendengelder an die Bürgerhilfe und den bayerischen Flüchtlingshilfeverein übertragen werden. Bürgermeister Bernhofer hat beide Vorstandsentscheidungen im Oktobermonatsblatt „Bernauer“ des Gewerbevereins begrüßt. Im Flüchtlingshilfeverein haben die vielen Mitglieder, die auch Bernauer Liste und Grünen angehören, nicht widersprochen. Der ehemalige Vorsitzende Feicht und viele Bürger sehen die Entscheidung in Sachen Spendenverteilung an Helfer aber anders: Einigen ehrenamtlich besonders engagierten Helfern stünden als Dank keine Spendengelder für Flüchtlinge zu. Da bleibt nichts anderes übrig, als dass endlich die Staatsanwaltschaft prüft, ob Spendengelder veruntreut wurden! Und das möglichst noch vor der Kommunalwahl.

Michael Bubach

Prien

Kommentare