Volksfeste und Großkonzerte auf Jahre nicht möglich

Zum Bericht „Volksfest noch unsicher“ (Lokalteil):

Man muss schon grenzenloser Optimist sein, wenn man in Zeiten der Pandemie über die Ausrichtung eines Volksfestes nachdenkt. Eines ist doch jedem klar, das Virus und dessen Mutation wird uns über Jahre begleiten. Trotz Impfungen, Abstandsregeln und Masken, wird das Virus über Jahre Teil unseres Lebens sein. Ziel muss es sein, das Virus so in den Griff zu bekommen, dass wir unser Gesundheitssystem nicht überlasten und die Wirtschaft am Laufen halten, dass Geschäfte und Gastronomie wieder ganzjährig geöffnet haben. Volksfeste und ähnliche Großveranstaltungen werden nicht möglich sein, auch die Bereitschaft, solche Feste zu besuchen, wird bei jedem normal denkenden Menschen nicht vorhanden sein. Somit ist eine Rentabilität solcher Feste fraglich. Wir sollten das Geld, das wir für Volksfeste eingeplant haben, in der heimischen Gastronomie mit ihren Lokalen und Biergärten ausgeben. Hier werden Hygiene-Konzepte vorbildlich umgesetzt und eingehalten. Das Risiko einer Ansteckung sowie Ausbreitung des Virus hält sich in Grenzen.

Uwe Seifert

Ampfing

Kommentare