Zu viel Geld für Krisenländer: Gipfel der Unverantwortlichkeit

Zur Berichterstattung über den EU-Gipfel (Politik):

Wie kann eine Bundeskanzlerin ohne mit der Wimper zu zucken die nächsten Generationen in Deutschland in diese Schuldenfalle schicken. Deutschland muss allein ein Viertel des umbenannten „Corona-Krisen-Fonds“ aufbringen – für die Misswirtschaft und Schulden einiger Länder. Die Deutschen werden seit der Agenda 2010 immer mehr kleingehalten: Renten werden gekürzt, Dumpinglöhne ausbezahlt, Sozialleistungen abgeschafft oder gekürzt, gleichzeitig aber die Mieten ins Unermessliche erhöht, Abgaben erhöht, der Strompreis explodiert. Wer fleißig arbeitet, hat überall Zuzahlungen und Selbstbehalte zu leisten und so weiter. Die Kanzlerin sollte an der Spitze der „Sparsamen 5“ stehen, wenn sie ihre Aufgabe „Dem Deutschen Volke“ ernst nehmen würde, stattdessen verschleudert sie unser sauer verdientes Geld!

Gabi Aloi

Haag

Kommentare