Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Unverhältnismäßiger Polizeieinsatz

Zur Berichterstattung über die aufgelöste Geburtstagsparty Kematen:

Unter anderem wird in dem Bericht erwähnt, dass die Polizei nach einem anonymen Anruf mit elf Streifenwagen angerückt ist. Wo ist da die Verhältnismäßigkeit? Zu diesen anonymen Anrufen hat Herr Söder bereits im vergangenen Jahr persönlich aufgerufen. Schämen sollte sich der Anrufer/in. Familie Weingast ist so eine tolle Wirtsfamilie.

Wir alle würden gerne wieder zum Essen gehen oder feiern, aber dass die Wirte geschlossen halten müssen liegt ja nicht an ihnen, sondern an der Willkür der Regierung. Genauso verhält es sich mit dem Einzelhandel. Stecke ich mich beim Unterhosenkauf mehr an als bei der Wandfarbe oder Wurst? Einzelhandel und Gastronomie hatten sehr gute Hygienekonzepte entwickelt. Wenn ein Herr Spahn in Berlin in privatem Kreis feiert, um Spendengelder einzusammeln, dann scheint das alles in Ordnung zu sein. Welch‘ verlogene Gesellschaft, wenn sich ein Minister nicht an die Vorgaben seiner eigenen Regierung hält.

Manchmal glaubt man, die Politiker/innen wissen selber nicht mehr was sie verordnen oder verbieten sollen vor lauter blindem Aktivismus. Die Aussage, die Alten schützen zu wollen, macht sich halt gut im Wahljahr. Da hätte man mal besser im vergangenen Jahr die damals schon vorhandenen Schnelltests einsetzen sollen, dann hätte manch ein Ausbruch in den Pflegeheimen nicht stattgefunden. Michaela zu PappenheimKolbermoor

Kommentare