Unsachlicher geht es nicht mehr

Zum Kommentar von Barbara Wimmer „Modernisierung der Bahn: Noch nicht fit für die Zukunft“:

Barbara Wimmers Argumentation ist so oberflächlich, dass ihr widersprochen werden muss. Ihr ist anscheinend entgangen, dass 16 Jahre Merkel und SPD-Politik die Deutsche Bahn (DB) ruiniert haben. Schon vor 15 Jahren wie auch heute gab es noch Gleise im Bereich München-Rosenheim aus den 40er-Jahren. Wie haben sich die drei bayerischen Verkehrsminister, Ramsauer, Dobrindt und Scheuer, für die DB-Sanierung eingesetzt? Ihnen war Flixbus oder E-Roller wichtiger. In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurden 1900 Kilometer Bahn-Nebenstrecken stillgelegt oder entfernt. Zur Verlotterung von Bahnanlagen sei nebenbei erläutert: Die Modernisierung des Bahnübergangs im Bereich Prien kostet die Gemeinde 300 000 Euro. Dieser wahnsinnig hohe zwingende Nachholbedarf, in Sachen Zugmaterial, Gleisstrecke und Bahnhöfe wurde bisher von der „Berliner-Merkel-Regierung“ torpediert – lieber eine neue Autobahn bauen. Ihre Argumentation, Frau Wimmer, diese Unzulänglichkeiten der DB zuzuschieben, ist einseitig. Mit fehlendem Schutz gegen Regen und Sonne zu argumentieren – unsachlicher geht es nicht mehr.

Günter Kringer

Prien

Kommentare