Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Umstellung auf die Sommerzeit

Zum Bericht „Zeitumstellung am Sonntag“ (Weltteil):

„Summertime“ – ein wunderschönes Lied. Aber eine einheitliche Sommerzeit für die ganze EU ist ohne krampfhafte Verrenkungen nicht möglich. Drei Zeitzonen von Finnland bis Irland, große klimatische Unterschiede von Skandinavien bis zum Mittelmeer, wie soll das zusammengehen? Das sollen die betroffenen Regionen, jede für sich, regeln. Andernfalls bringen übergreifende Regelungen nur Abneigung und den unguten Eindruck von Bevormundung. Die Reaktion da rauf sieht man im Brexit. So haben wir uns die EU nicht vorgestellt. Als Kind erlebte ich den Krieg und die schwere Zeit danach. Aber die Hoffnung auf „Besseres“ hatten wir auch. Auch jetzt hoffe ich, dass die Vernunft doch noch siegt. Vielleicht erlebe ich das noch?

Rudolf Krank

Brannenburg

Kommentare