Überholte Geschlechterklischees und Frauenfeindlichkeit

Zum Zitat von Jack Nicholson unter der Rubrik „Gut gesagt“ (Regionalteil):

Gerne lese ich die Zeitungsrubrik „Gut gesagt“ in den OVB-Heimatzeitungen. Aber das Zitat von Jack Nicholson („Frauen brauchen sich nicht zu emanzipieren. So gut wie Männer werden sie eh nicht“) kann ich so nicht stehen lassen. Zuerst einmal sind für mich alle Menschen gleich. „Gut“ kann das sein, was wir tun – egal welches Geschlecht. Gerade in der Corona-Krise zeigt sich, was Frauen leisten. Weltweit sind 70 Prozent des Personals in sozialen und Pflegeberufen Frauen. Sie leisten dreimal so viel unbezahlte Sorgearbeit wie Männer. Wir alle – egal welches Geschlecht – können uns dazu fragen: Ist das gut? Gerade unsere Heimatzeitung sollte sich meines Erachtens gut überlegen, was sie als „Gut gesagt“ zitiert. Denn alte Geschlechterklischees von ewig gestrigen Machos sind leider noch oft genug in den Köpfen verankert. Da wünsche ich mir lieber Zitate für eine moderne Gesellschaft. Von starken zukunftsorientierten Menschen aller Geschlechter.

Christine Mayer

Gleichstellungsbeauftragte

der Stadt Rosenheim

Mit großer Irritation habe ich unter der Rubrik „Gut gesagt“ ein frauenfeindliches und definitiv nicht mehr zeitgemäßes Zitat von Jack Nicholson gelesen. Wie und ob man Jack Nicholson für seinen Ausspruch kritisieren mag, ist eine individuelle Sache – denn viele tolle, erfolgreiche Frauen der Geschichte und Gegenwart beweisen ja das Gegenteil! Wir als Hochschule wissen, dass unsere Studentinnen, Professorinnen und Mitarbeiterinnen genauso befähigt und genauso intelligent sind wie ihre männlichen Pendants und bemühen uns mit allen Mitteln um Gleichstellung. Hier eröffnen sich uns Zweifel über das gesellschaftliche Weltbild der Redaktion einer regionalen Zeitung für den unkommentierten Abdruck unter der Überschrift „Gut gesagt“, die ja auch gleichzeitig eine Wertung beinhaltet. Da ist „Gut gesagt“ nicht „gut gemacht“ und auch nicht „gut gemeint“.

Dr. Brigitte Kölzer

TH Rosenheim

Emanzipation bedeutet nicht, so gut wie die Männer zu werden, sondern Befreiung von Abhängigkeiten jeder Art. Es geht somit nicht um Konkurrenz, sondern um die Überwindung patriarchaler Strukturen überhaupt. Jack Nicholson hatte als uneheliches Kind einer sehr jungen Mutter schon immer das Bedürfnis nach besonderer Beachtung, weshalb er Schauspieler mit einem „Killergrinsen“ geworden ist. Er wird als Clown und Macho beschrieben. In seinem Film „Das Tier im Manne“ (1994) hat er seine Rolle schlechthin gefunden.

Dr. Margot D. Kreuzer

Rosenheim

Jack Nicholson ärgert mich da weniger. Aber diese intelligenzferne Aussage als „ Gut gesagt“ in unserer Zeitung zu lesen, erzeugt bei mir hohen Blutdruck!

Ulrike Plankl

Rosenheim

Der Business and Professional Women Club Mangfalltal (BPW) findet es ungeheuerlich, dass ein Zitat, das Frauen Kompetenz abspricht, im 21. Jahrhundert unter der Rubrik „Gut gesagt“ in einer Tageszeitung erscheint. Dass Jack Nicholson die Fakten in puncto Frauen und Kompetenz nicht kennt, erstaunt uns nicht übermäßig. Dass aber eine seriöse Zeitung wie die OVB-Heimatzeitungen ein derartiges Zitat übernimmt und in einen positiven Zusammenhang stellt, überrascht nicht nur, sondern enttäuscht.

Petra Mehne

Bruckmühl

Alle Menschen sind gleich. Aber manche Menschen leben in dem Glauben, sie seien gleicher, besser, besonders Mister Nicholson reiht sich hier ein, und das wohl schon seit langem. Erschreckend aber: Mitarbeiter einer Zeitung drucken den Spruch ab unter „Gut gesagt“. Erkennen die Journalisten die Diskriminierung nicht oder gehören sie gar der genannten Menge an? Und wie Ironie darunter der Artikel zur sexuellen Belästigung einer Frau. Dazu passt folgender „guter Spruch“: Was ich nicht schätze, schütze ich auch nicht!

Martina Hummel

Rosenheim

Was ein alternder US-Schauspieler über die Frauen denkt, ruft bei uns wenig Interesse hervor, dass aber die OVB-Heimatzeitungen dies unter „Gut gesagt“ abdrucken, ist allerdings sehr frag- und merkwürdig. Mit diesem Klischee muss in der heutigen Zeit endlich Schluss sein.

Alexandra Linordner

Kreisvorsitzende FURosenheim Stadt

Ich finde, die Überschrift passt nicht. Der Spruch ist nicht gut gesagt, sondern dumm!

Gisa Prokop

Rosenheim

Kommentare