Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tradition zählt scheinbar nicht mehr

Zum Leserbrief „Stimme erheben für mehr Nachhaltigkeit“ über die Stadtplatzsanierung Neumarkt-St.

Veit:

Ja, es blutet einem das Herz, wenn man daran denkt, was mit dem Neumarkter Stadtplatz passieren soll.

Ein intakter Stadtplatz, der für alle Ansprüche gebaut wurde, der den Erfordernissen des Verkehrs gerecht wurde und der noch dazu mit seinen Linden in den Jahrzehnten, die zum Wachstum nötig sind, ein sehr zweckmäßiges und erfrischendes Bild ergibt.

Man kann es gar nicht fassen, dass es Leute gibt, die daran Anstoß nehmen. Wir alle waren damit zufrieden und sind gerne am Neumarkter Stadtplatz zusammengekommen zum Einkaufen, um bekannte Gesichter zu treffen und zum Ratschen. Jedoch ist in vielen Stadträten ein „Virus“ am Werk, das diese wie besessen zu Veränderung treibt. Sie sollten daran denken, ob sie auch bei sich zu Hause so großzügig alles wegräumen, was in Neumarkt – bisher wenigstens– Tradition war. Man will uns Bürger, so scheint es, aus dem Neumarkter Stadtplatz hinausekeln.

Tradition zählt heute scheinbar nicht mehr, Modetorheiten feiern wohl ein fröhliches Stelldichein.

Reinhard Schmidt

Neumarkt-St. Veit

Kommentare