Teurer Irrsinn

Zu den Berichten über den Rekordsprung von Felix Baumgartner im überregionalen Teil:

Wieviel Gutes und Sinnvolles hätte man mit den 20 Millionen Euro tun können, die diese Aktion verschlungen hat. Ich denke an die Aids- und Krebsforschung, die Kinderkrebshilfe oder den Hunger in der Welt. Aber schade. 20 Millionen Euro sind wohl besser in so eine schwachsinnige Aktion investiert, um das grenzenlose Geltungsbedürfnis von Felix Baumgartner zu unterstützen für einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Renate Biernat

Hinrichssegen

Kommentare