Sparkasse weiter flächendeckend

Rosenheim – Um der weiteren Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, hat die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling vorübergehend kleinere Geschäftsstellen auf reine Beratungsgeschäftsstellen umgestellt.

Für dringende Angelegenheiten ist der Servicebereich in den umliegenden, größeren Geschäftsstellen wie gewohnt geöffnet.

20 ausgewählte Geschäftsstellen bleiben zur vollumfänglichen Versorgung der Kunden weiterhin uneingeschränkt geöffnet. Alle anderen Standorte stellt die Sparkasse vorerst auf reine Beratungsgeschäftsstellen um. Dort stehen Berater ihren Kunden telefonisch und medial in allen Finanzangelegenheiten zur Verfügung. Geldautomaten sowie alle SB-Geräte bleiben rund um die Uhr in allen Standorten uneingeschränkt zugänglich. In sensiblen Bereichen mit Kundenverkehr sowie an den SB-Automaten ist ein Höchstmaß an Hygienestandards und Abstandsmaßnahmen sichergestellt.

Vollen Service bietet die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling an folgenden Standorten: Aschau, Bad Aibling (Hauptstelle II), Bad Endorf, Bad Feilnbach, Bernau, Brannenburg, Bruckmühl, Feldkirchen, Großkarolinenfeld, Kiefersfelden, Kolbermoor (Bahnhofstraße), Neubeuern, Oberaudorf, Prien, Raubling, Rosenheim (Hauptstelle I, Aicherpark, Aising-Pang, Pernauerstraße) und Schloßberg.

Zur eigenen Sicherheit und zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfiehlt die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling die konsequente Nutzung der Online-Services und des Online-Bankings sowie die Kontaktaufnahme mit den Sparkassen-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern per Telefon, E-Mail,

Service-Chat oder S-App.

Kommentare